vkbf-fs-17-midseason-sale-10-pro-2.jpg

THINK HERREN Schuhe

THINK! - Eine Liebeserklärung an das Leben.
 
Das Leben liebt uns, und wir lieben das Leben. Deshalb machen wir bei Think!
das, was wir am allerbesten können - Schuhe! Aber nicht irgendwelche Schuhe,
sondern sinnvolle, individuelle, bequeme, natürliche, nachhaltige und
handwerklich gut gemachte Schuhe - Think! Schuhe eben.
 
Ein unverwechselbares Ge(h)fühl wird geboren.
Die ausgetretenen Bahnen des Geistes verlassend, haben wir Ende der 80er Jahre,
in einer Zeit in der Yuppies das Gesellschaftsbild prägten und Themen wie
Ökologie, Nachhaltigkeit und Naturverbundenheit allgemein belächelt wurden,
begonnen, Schuhe in die Welt zu setzen, die Sprösslinge einer
fröhlichen Geisteshaltung sind.
 
Der junge Martin Koller, Sohn einer 200 Jahre alten oberösterreichischen
Schuhmacher-familie, hatte eine ungewöhnliche Idee, die das bisher bekannte
Schuhbewusstsein verändern würde. Er wollte nicht glauben, dass
„gesunde Schuhe hässlich aussehen müssen“ und ging ans Werk.
Individuelle Schuhe mit ökologischem Anspruch und perfekter Passform
sollten es sein. Außerdem mussten sie ehrlich, nachhaltig, bequem und in Form
und Details außergewöhnlicher sein als alles bisher Gekannte. Also entwickelte
Martin Koller die typische Think! Schuhform, die keine Kompromisse in Bezug
auf den anatomischen Bewegungsfreiraum der Füße machte. Die Verwendung
von Korkfußbettungen und natürlichen Latexschuhsohlen kamen dem Vorbild
Natur am Nächsten. Sie stützen und dämpfen jeden Schritt auf sanfte Weise
– ideal für die neue Schuhgeneration. Ökologisch einwandfreie Leder sorgten
für hohe Atmungsaktivität. Ge(h)fühl war geboren.
 
Wenn wir an Füße denken, denken wir an Schuhe und wenn wir an Schuhe
denken, denken wir an Füße. Dieser Gedanke inspiriert uns, Schuhe für ein
langes Wohlfühlleben zu erschaffen! Füße bedürfen ab dem ersten Schritt
großer Aufmerksamkeit. Sie tragen uns innerhalb unseres Lebens gut einmal
um den gesamten Erdball. Wir bei Think! nehmen uns der Anatomie der
Füße und des natürlichen Bewegungsablaufes des Körpers bei jeder neuen
Schuhentwicklung an, damit gutes und sicheres Stehen, Gehen und Laufen in
Think! Schuhen eine Selbstverständlichkeit ist.
Für uns ist es die schönste Arbeit überhaupt, Schuhe zu entwerfen und zu
fertigen. In unseren Augen ist jeder einzelne Bestandteil der Allerwichtigste.
Deshalb widmen wir viel Herzblut der Entwicklung jeder neuen Leistenform,
jeder Sohle, dem Suchen nach den richtigen Ledern und ökologischen Futtern,
jedem Faden, Schnürriemen und Schmuckstück.
 
Ein ursprüngliches Produkt mit solidem Schuhmacherwissen.
Wir sehen uns als SchusterInnen mit einem Hang zum Außergewöhnlichen.
Wir wollen die Welt etwas entschleunigen, indem unsere Schuhe für langes
Wohlgefühl durch hervorragende Qualität und Verarbeitung sorgen. Wir wollen
nichts anderes als richtig schöne, gute und ehrliche Schuhe machen!
Wir meinen, dass es Dinge gibt, bei denen Mittelmäßigkeit unerträglich ist:
"Poesie, Malerei und Schuhhandwerk!"
 
Schuhe für Menschen, die wissen, was sie wollen.
Think! SchuhträgerInnen sind selbstbewusst und lieben es, außergewöhnliche
Schuhe zu tragen, die die Füße niemals quälen. Sie finden Gefallen am Schönen
und schätzen ein Wohlfühlen mit ganzheitlichem und natürlichem Anspruch.
Am liebsten wollten sie ihre Schuhe gar nicht mehr ausziehen. Ein gutes Gewissen
und verantwortliche Nutzung der verfügbaren natürlichen Ressourcen ist den
Think! SchuhträgerInnen wichtig. Sie denken und handeln nachhaltig
verantwortungsvoll in Hinblick auf eine bessere Zukunft für
nachfolgende Generationen.
 
Mehr als Schuhe.
Verantwortungsvoll mit den Ressourcen unseres Planeten umzugehen ist
eines unserer Prinzipien. Deshalb verwenden wir ausschließlich natürlich
nachwachsende Rohstoffe bei Think! So ist der Großteil unserer
Leder pflanzlich gegerbt, unsere Naturledereinlagen haben eine
Dämpfungsschicht aus Kork und unsere Sohlen sind überwiegend
aus Latex, Holz oder Leder. Alle Schmuckteile sind aus Bestandteilen und
Materialien, die in der Natur vorkommen.Die verwendeten Metallteile sind nickelfrei.
 
Erdacht im Sauwald, gemacht im Herzen Europas.
Für die Think! Schuhherstellung braucht es viele geschickte und erfahrene Hände,
da Schuhe herzustellen bei uns noch Handarbeit ist. Wir haben keine Angst vor
schmutzigen Händen und Fingernägeln, die beim Arbeiten entstehen. Der Schweiß
auf unserer Stirn beweist, dass es echte Handarbeit ist, die es braucht, um ans
Think! Schuhziel zu kommen. Folgerichtig ist unsere Schuhfabrik im
oberösterreichischen Sauwald, in der Gemeinde Kopfing, eine komplett
Roboter-freie Zone. Hier zählt jeder einzelne Mensch durch sein
einzigartiges Können, seine unvergleichliche Leistung und sein Wissen.
Es sind unzählige Handgriffe, bis aus einem Entwurf ein Schuh wird. Wenn man
sie zählen würde, dann käme man auf etwa 120 Arbeitsgänge; oder man findet
rund 15.000 einzelne Nadelstiche in einem einzigen Think! Schuh, denen
60 Meter Nähfaden zugrunde liegen. Die Transportwege von unserer Manufaktur
bis in die Geschäfte werden so kurz und effizient wie möglich gehalten. Was wir für
gut befinden, muss auch nachhaltig sein, darf der Natur keinen Schaden zufügen
und muss Teil eines regenerierbaren natürlichen Systems sein. Think! kooperiert
ausschließlich mit europäischen Gerbereien und Lieferanten, die unsere
Maßstäbe an Qualität, Optik und Funktion zuverlässig erfüllen können.
Regelmäßige Analysen von unabhängigen Labors gewährleisten die Einhaltung der
ökologischen Richtlinien unserer Lederqualität.
 
"Entweder ich mache lässige, gesunde, ökologische Schuhe, die anders sind
        als alles bisher Dagewesene, oder ich werde Schafzüchter in Neuseeland!"
                                                                                                       Martin Koller 1987

Schön ist auch, dass wir es als kleines oberösterreichisches Unternehmen
geschafft haben, als innovative und kreative Marke auf der ganzen Welt zu
gelten. Mit einer ständig wachsenden Fangemeinde von Wien bis Rom, von
Hollywood bis Tokio. Darauf sind wir in aller Bescheidenheit irrsinnig stolz.
 
Und nicht nur wir sind natürlich sehr froh, dass Martin Koller nicht auswandern musste!